• Griechische Weine

Malagousia 2020 vom Ktima Erithrou Rodou

Der erste Jahrgang vom Ktima Erithrou Rodou überhaupt (mehr zum Weingut gibt es hier zu lesen). Und dieser Wein hat es gleich in sich. Mutig geben sich die Winzer ganz dem floralen Ende des Spektrums der Malagousia-Rebe hin – und werden dafür belohnt. Der Wein hat eine glasklare Holunderfrucht, dazu am Gaumen aber auch erfrischende Litschi-Noten auch eine wunderbare Säure. Das Ganze wird von einem tollen Schmelz abgerundet, der auf das fünfmonatige Feinhefelager zurückgeht. Das ist dann eben doch ein paar Ligen über dem, was Müller-Thurgau so kann! Wer Bukett-Weine mag, sollte diesen Malagousia unbedingt einmal probieren.


Der mit einem Ertrag von nur 26,5 ha/hl erwirtschaftete und ausschließlich aus dem Vorlaufmost gewonnene Premierejahrgang 2020 kam mit 3000 Flaschen auf den Markt und ist nun auch in Deutschland bei Ralph Urban erhältlich. Über diesen Link kann man ihn bestellen – und unterstützt damit über eine Provision unsere Webseite.



Wir geben diesem Wein ganz klar hervorragende 17 Punkte. Dass er seit Erscheinen „nur“ Silbermedaillen gewonnen hat, muss man wohl damit erklären, dass die Verkosterinnen und Verkoster mit dieser international immer noch sehr wenig bekannten Stilistik der Malagousia-Rebsorte überfordert sind. (Da ist man vermutlich ganz von der vom Entdecker Gerovassiliou vorgegebenen fruchtigen Richtung eingenommen. Vgl. dazu diesen Artikel.) Eine qualifiziertere Einschätzung findet man etwa hier.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen